Mit Ihrem Besuch auf unserer Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies von Melvita, von Drittanbietern sowie anderen Tracking-Typen, die dazu dienen, Ihnen für Sie interessante Produkte, Dienstleistungen und Inhalte bereitzustellen sowie Besuchsstatistiken durchzuführen. Mehr Informationen und Cookie-Einstellungen.

BUCHWEIZEN

Polygonum fagopyrum

  • Geschichte

    Buchweizen, auch Schwarzes Welschkorn genannt, ist bereits aus dem Jahr 7000 vor Christus dokumentiert. Man nennt ihn auch "100-Tagespflanze", was darauf verweist, dass der Anbauzeitraum drei Monate beträgt, von Juni bis Ende August.

  • Herkunft

    Buchweizen wird als Wachs verwendet und kommt aus der Bretagne.

  • Wirksamkeit

    Buchweizenwachs: - schränkt die Fetteinlagerung im Fettgewebe ein. - hat eine fettlösende Wirkung: Auf diese Weise trägt es dazu bei, die Menge an Fettzellen und damit die Dicke des Fettgewebes zu reduzieren. Omega 6- und Omega 9-Fettsäuren: - Wiederherstellung der Hautbarriere - Schutz der empfindlichen Haut in der Augenpartie. Buchweizenwachs wird in Augencremes wegen seiner seiner abschwellenden Wirkung (klinisch getestet) verwendet. Es findet zudem in Produkten zur Straffung der Körperkonturen Anwendung.